Première classe A1 Einstieg

Kultur(en): Sozialversicherung und Krankenkasse

Lisez les phrases, consultez l'aide et regardez la vidéo. Placez les phrases dans la bonne colonne.
Lesen Sie die Sätze, nehmen Sie die Hilfe in Anspruch und schauen Sie das Video. Setzen Sie die Sätze in die entsprechende Spalte ein.
Glissez-déposez les éléments Help on how to respond the exercice
PC-Sante-Rdv-Culture-Rwanda-SecuriteSociale-Video
Richtig
In Frankreich bezahlt man zunächst die Kosten der Behandlung, diese werden jedoch anschließend zurückerstattet. In Ruanda gibt es ein Selbstbeteiligungsmodell. In Kanada gibt es kostenlose gesetzliche Krankenkassen. Es gibt viele Apotheken in Frankreich und Belgien.
Falsch
In Frankreich werden die Medikamente nicht zurückbezahlt. In Ruanda gibt es keine Versicherungskarte. Mit dem Selbstbeteiligungssystem in Ruanda bezahlen die Patienten nichts. In Frankreich haben Arbeitslose keine Sozialversicherung.
nbOk Bestandteil(e) von nb richtig angeordnet
Vorsicht!
Bravo!
Published on 03/04/2013 - Modified on 13/12/2019
Übersetzen
Voix off
Ici, pas de salle d’opération, bien sûr ; l’équipe dispense conseils et soins de base. Seule condition pour y être ausculté : posséder une carte de mutuelle. Un coût annuel certes à supporter pour le foyer, mais un sésame pour toute la famille.
Le docteur
C’est important parce que comme les patients ont payé préalablement pour la carte de mutuelle, ils peuvent se faire soigner à moindres frais. Ils ont aussi le système de ticket modérateur, ce qui permet au patient de ne payer que 200 francs rwandais, quelle que soit la maladie.
Stimme im Off Hier gibt es natürlich keinen OP, unser Team erteilt Ratschläge und es gibt eine Grundversorgung. Die einzige Bedingung, um untersucht zu werden: eine Versicherungskarte. Auch wenn dies eine gewisse Summe für jede Familie ist, so profitieren doch alle davon.Der Arzt Es ist wichtig, denn die Patienten haben ja im Voraus für ihre Versicherungskarte bezahlt, und so kostet die Behandlung so wenig wie möglich. Es gibt auch ein Selbstbeteiligungssystem, das den Patienten ermöglicht, sich für 200 Ruanda-Francs behandeln zu lassen, egal für welche Krankheit.

Kultur(en) / Sozialversicherung und Krankenkasse

Bekommen Sie die Kosten für eine Behandlung beim Allgemeinarzt oder beim Zahnarzt in Ihrem Land zurückgezahlt? Bekommen Sie Krankengeld, übernimmt Ihre Krankenkasse die Kosten, wenn Sie krank sind und nicht arbeiten können? Kann man verschiedene Medikamente ohne Rezept kaufen? Kann man verschiedene Medikamente ohne Rezept kaufen?
 
In Ruanda wie auch in Frankreich, Belgien und der Schweiz gibt es gesetzliche Krankenversicherungen für alle, die regelmäßig Beiträge einzahlen; private Zusatzversicherungen werden oft von großen Unternehmen für ihre Angestellten bezahlt, diese bezahlen den Teil, der von der gesetzlichen Krankenkasse nicht übernommen wird, so zum Beispiel die Rückerstattung der Kosten für ein Einzelzimmer. In Frankreich werden ärztliche Untersuchungen von der Sozialversicherung gezahlt: Meist werden die anfallenden Kosten zunächst vom Patienten bezahlt, er bekommt diese dann zurückerstattet. Man zeigt einfach seine „carte vitale“ (Versicherungskarte) vor, die einem von der Sozialversicherung zugeschickt wurde. Verschriebene Medikamente werden ebenfalls zurückgezahlt. Die Kosten für nicht traditionelle oder alternative Behandlungsmethoden werden in der Regel nicht zurückerstattet. In Frankreich ermöglicht die allgemeine Krankenversicherung (CMU-couverture maladie universelle) auch nicht Beschäftigten den Zugang zur Sozialversicherung.
Die meisten zahlen regelmäßig Beiträge in eine Zusatzversicherung, die es ihnen ermöglicht den Teil abzudecken, der von der Sozialversicherung nicht zurückerstattet wird. Es gibt viele Apotheken und in wohlhabenden Gegenden werden viele Produkte zum Verkauf angeboten, die nicht rezeptpflichtig sind: Vitamine, Schmerzmittel, Kosmetikartikel, Sonnencreme, Zahnpasta … 
 
In Kanada gibt es kostenlose gesetzliche Krankenkassen für alle kanadischen Staatsbürger sowie für offiziell anerkannte Immigranten („immigrant reçu“). Studenten aus dem Ausland sowie Touristen müssen jedoch eine private Krankenversicherung abschließen. Es wird allen Touristen Kanadas empfohlen, eine solche Versicherung abzuschließen: der Arztbesuch oder ein Krankenhausaufenthalt kann einem wirklich teuer zu stehen kommen!!!

Ihnen könnte auch gefallen...