Première classe A1 Einstieg

Kultur(en): Raucher oder Nichtraucher

Regardez la vidéo (l'action se déroule en France) et consultez l'aide. Placez les phrases concernant la France dans la bonne colonne.
Sehen Sie sich das Video an und nehmen Sie die Hilfe in Anspruch. Ordnen Sie die Sätze, die Frankreich und Belgien betreffen, in die entsprechende Spalte ein.
Glissez-déposez les éléments Help on how to respond the exercice
PC-Sante-Soigner-Culture-TalentsCannesDanslVent-Tabac-Video
Richtig
Es besteht ein gesetzliches Rauchverbot in geschlossenen öffentlichen Räumen in Frankreich. Ein Kranker darf nicht im Krankenhausbereich rauchen. In nicht geschlossenen Räumen wie zum Beispiel auf der Terrasse eines Cafés ist das Rauchen gestattet.
Falsch
Man kann in einem Krankenhaus rauchen. Für Kranke besteht ein Rauchverbot außerhalb des Krankenhauses. In Frankreich kann man am Arbeitsplatz rauchen.
nbOk Bestandteil(e) von nb richtig angeordnet
Vorsicht!
Bravo!
Conception: Geneviève Briet und Laure Destercke, Katholische Universität Löwen
Published on 01/04/2013 - Modified on 22/08/2017
Übersetzen
Premier extrait
L'homme en chaise roulante
Bonjour.

Deuxième extrait
L'homme qui fume
Bonjour.
Le policier
Pas chaud, hein ?
L'homme qui fume
Non ça... Vous devez sacrément vous geler dehors...
Le policier
Comme vous dites. Dommage que vous ne soyez pas venu vérifier de vous même. Votre cigarette : c'est un lieu public, vous êtes à l'intérieur. Je vous verbalise.
L'homme qui fume
Ben, attendez. Je ne savais pas.
Erster AusschnittEin Mann im Rollstuhl Guten Tag.Zweiter AusschnittDer Raucher Guten Tag.Der Polizist. Warm ist es nicht, was?Der Raucher Nein ... Sie müssen sich ganz schön einen abfrieren hier draußen...Der Polizist. Sie sagen's. Schade, dass Sie nicht selbst aufgepasst haben. Ihre Zigarette: Sie sind hier an einem öffentlichen Ort, in einem öffentlichen Gebäude. Sie bekommen einen Strafzettel.Der Raucher Warten Sie. Das wusste ich nicht.

Kultur(en) / Raucher oder Nichtraucher

Ist der Tabakkonsum in Ihrem Land, in Ihrer Kultur, gesetzlich geregelt? Wenn ja, ist die Regelung Ihrer Meinung nach gerechtfertigt? Ist das Rauchverbot zu streng? Nicht streng genug? Ist es normal, auf der Straße, in öffentlichen Verkehrsmitteln, am Arbeitsplatz, in Krankenhäusern, Restaurants oder in Hotels beim Frühstück zu rauchen? Gibt es viele Orte, an denen Zigaretten, Zigarren und Tabak verkauft werden?   In vielen Ländern der Europäischen Union, in Frankreich seit 2007, aber auch in der Schweiz und in Kanada besteht ein Rauchverbot in öffentlichen Räumen, so zum Beispiel in öffentlichen Verkehrsmitteln, es sei denn, es gibt gewisse, extra für Raucher reservierte Zonen. Das Rauchverbot besteht in allen geschlossenen öffentlichen Räumen und Arbeitsplätzen: in Büros, Eingangsbereichen von Krankenhäusern, Diskotheken und unterirdischen Parkhäusern. Man kann weiterhin auf offenen Café- oder Restaurantterrassen rauchen oder in Raucherräumen, die mit einem Luftabzug ausgestattet sind. In Frankreich rauchen immer mehr Menschen E-Zigaretten, die auch in geschlossenen Räumen gestattet sind. Ende 2012 rauchten nach Schätzungen der Hersteller ungefähr 500 000 Personen regelmäßig elektrische Zigaretten und circa eine Million hatten E-Zigaretten schon einmal ausprobiert. (1) In Frankreich gibt es ungefähr 16 Millionen Raucher. Ein Drittel der 15-85-Jährigen (32 %) raucht nur von Zeit zu Zeit, 36 % davon sind Männer und 28 % Frauen. In der Altersgruppe der 18-34-Jährigen raucht eine von zwei Personen. (1)   In Vancouver (Kanada) besteht ein Rauchverbot auf Terrassen und im Umkreis von sechs Metern vor Eingangsbereichen eines Gebäudes. Daher sieht man im Vergleich zu früher immer mehr Menschen auf der Straße rauchen. (1) Zitiert nach fr.wikipedia.org/wiki/Cigarette_électronique und http://www.tabac-info-service.fr/Vos-questions-Nos-reponses/Chiffres-du-..., Seiten aufgerufen im Dezember 2013.  

Ihnen könnte auch gefallen...