Première classe A1 Einstieg

Kultur(en): Impfungen und Schmerzempfinden

Écoutez la vidéo et retrouvez ce que disent le docteur et l'enfant.
Hören Sie das Video und finden Sie heraus, was die Ärztin und was das Kind sagt.
Glissez-déposez les éléments Help on how to respond the exercice
PC-Sante-Souffrance-Culture-PetitsCitoyens-DroitSanteSecurite-Vaccins-Video
Je ne veux pas de piqûre.
Bonjour. Tu viens pour tes vaccins ? C'est obligatoire. Ce n'est pas marrant. C'est pour ton bien.
nbOk Bestandteil(e) von nb richtig angeordnet
Vorsicht!
Bravo!
Published on 02/04/2013 - Modified on 13/12/2019
Übersetzen
Mimie Mathy
Bonjour, tu viens pour tes vaccins ?
L'enfant
Oui, mais je veux pas de piqûre.
Mimie Mathy
Ça tombe mal parce que c'est obligatoire. Je sais que c'est pas marrant, mais c'est pour ton bien.
Mimie Mathy Hallo, kommst du für deine Impfung?Das Kind Ja, aber ich will keine Spritze.Mimie Mathy Das ist aber nicht so gut, die Spritze ist leider Pflicht. Ich weiß, dass es nicht so angenehm ist, aber es ist für deine Gesundheit.

Kultur(en) / Impfungen und Schmerzempfinden

Gibt es in Ihrem Land, in Ihrer Kultur, eine Impfpflicht? Für welche Impfungen? Werden die Kosten für diese Impfungen von der Krankenkasse ganz oder teilweise zurückerstattet? Achten Sie auf vorbeugende medizinische Maßnahmen? Glauben Sie, dass Impfungen und Schmerzmittel, die in einigen Ländern häufig verschrieben werden, nicht wichtig oder notwendig für Ihre Gesundheit sind?Was bezeichnet man in Ihrem Land, in Ihrer Kultur, als körperliche Schmerzen? Gibt es entsprechende Schmerzbehandlungen? Glaubt man, dass Babys Schmerzen empfinden können?   Die vorbeugenden Maßnahmen zum Impfschutz unterscheiden sich in den verschiedenen Ländern. In der Schweiz und in Kanada besteht keine Impfpflicht, aber es wird empfohlen, einige Impfungen vornehmen zu lassen. Handelt es sich um eine gesetzliche Maßnahme oder eine Empfehlung, werden die Kosten ganz oder teilweise zurückerstattet. In Belgien besteht eine Impfpflicht für Kinderlähmung, in Frankreich muss man sich auch gegen Diphterie und Tetanus impfen lassen. Ein Impfschutz gegen Grippe für besonders anfällige Personen hat viele Todesfälle verhindert.   Das Schmerzempfinden kann je nach Land und Kulturkreis sehr stark variieren. Die westliche Medizin interessiert sich für das Schmerzempfinden erwachsener Patienten und deren Behandlung seit Ende des 2. Weltkriegs, für die Schmerzen von Kindern verstärkt seit den neunziger Jahren des 20. Jahrhunderts.

Ihnen könnte auch gefallen...