Première classe A1 Einstieg

Kultur(en): die Wohnungssituation

Regardez la vidéo et mettez les phrases dans l’ordre chronologique.
Sehen Sie sich das Video an und ordnen Sie die Sätze in der zeitlichen Reihenfolge.
Glissez-déposez les éléments Help on how to respond the exercice

PC-Logement-DireVaPas-Cult-JadopteMontrealMaroc-Video
L’arrivée à Montréal.
Avenue Salk.
Les Mizaoui vont habiter ici une semaine
Chez Rachid, l’ami de Mohammed.
Aujourd’hui la famille se prépare à recevoir les Mizaoui.
C’est toujours agréable de recevoir les gens du Maroc.
Einige Sätze sind richtig angeordnet und die Übung kann fortgesetzt werden.
Vorsicht!
Bravo!
Conception: Geneviève Briet, Université catholique de Louvain
Published on 03/07/2013 - Modified on 04/11/2019
Rachid
L'immigration dans n'importe quel pays, c'est difficile au départ, mais avec l'aide de leurs amis, il peut sortir de toutes les difficultés quand même.
Mizaoui, c'est quelqu'un très proche, quelqu'un qui a de l'expérience quand même. Si j'ai besoin de quelque chose, je demande à lui pour m'aider. Lui, il a un esprit mathématique, c'est ça.
Latifa
Comme un grand frère.
Rachid
Oui, c'est comme un grand frère.
Latifa
C'est toujours agréable de recevoir les gens du Maroc.



Kultur(en) / Die Wohnungssituation

Ist es in Ihrem Land, in Ihrer Kultur wichtig, einen festen Wohnort zu haben? Ist es leicht, eine Wohnung zu finden? Sind die Mietpreise erschwinglich? Ist es eine freie Entscheidung, wenn viele Leute zusammen in einer Wohnung wohnen, oder eine Tradition oder eine Notwendigkeit? Versucht man für alle Familienmitglieder, auch die Kinder, einen eigenen Raum zu haben? Muss man ein geregeltes Einkommen haben? Zwei von drei Europäern glauben, dass es schwierig geworden ist, in ihrer Region eine vernünftige Wohnung zu einem angemessenen Preis zu finden. (Zeitung Le Soir, 26. März 2010). Ohne eine offizielle Adresse, ist es schwierig, eine Arbeit und ein Bankkonto zu haben sowie Post zu empfangen. Auch wenn man das Geld hat, um die Miete zu bezahlen, muss man einen unbefristeten Arbeitsvertrag vorweisen können oder eine Bürgschaft oder ein hohes Einkommen nachweisen; außerdem muss man sich ausweisen können und eine Aufenthaltsgenehmigung vorlegen. Auch wenn der Anwärter ein angemessenes Einkommen hat, können die Vermieter misstrauisch sein und sich weigern, eine Dreizimmerwohnung an eine Familie mit drei Kindern zu vermieten. Immer häufiger hat jedes Kind von Geburt an sein eigenes Zimmer, ganz im Gegensatz zu Ländern wie Vietnam, wo die Kinder bis zum Alter von 6 Jahren mit ihren Eltern in einem Raum schlafen. Als Neuankömmling, so wie die Familie Mizaoui, kann man Glück haben und zunächst bei Freunden unterkommen oder man findet ein billiges Hotel oder eine Jugendherberge, um später ein Studio, eine Wohnung oder ein Haus zu mieten.

Ihnen könnte auch gefallen...