Première classe A1 Einstieg

Kultur(en): die Stellung der Frauen in der Arbeitswelt

Écoutez la vidéo et remettez les expressions suivantes dans l'ordre où vous les entendez.
Hören Sie das Video und ordnen Sie die folgenden Ausdrücke in der entsprechenden Reihenfolge an.
Glissez-déposez les éléments Help on how to respond the exercice

PC-Travail-Metier-Culture-PlaceFemmes-TendanceA-Video
Créatrice de mode
Femme d’affaires
Directrice commerciale
Prix Diamant des Kora Awards
Chef d’entreprise
Einige Sätze sind richtig angeordnet und die Übung kann fortgesetzt werden.
Vorsicht!
Bravo!
Conception: Geneviève Briet, Université catholique de Louvain
Published on 04/05/2013 - Modified on 10/12/2019
Übersetzen
Premier extrait
La journaliste
Clara Lawson Ames, créatrice de mode et femme d’affaires burkinabé, qui nous raconte son combat pour la reconnaissance de l’Afrique et de ses talents à travers son évènement Siren of Sahel Shines, 2e édition.

Second extrait
Voix off
Née au Togo et installée à Ouagadougou, Clara Lawson Ames est issue d’une famille d’intellectuels et ne se destinait pas à une carrière de créatrice de mode.
D’abord directrice commerciale dans une compagnie aérienne, Clara décide de suivre sa voie, sur les traces de sa grand-mère couturière et se forme à la création. Ses collections originales et modernes faites de wax et de Faso dan fani remportent un succès immédiat. Très vite remarquée, elle sera ensuite récompensée par le prix Diamant des Kora Awards en 2000 pour tout son travail de chef d’entreprise.
Erster Ausschnitt Die Journalistin Clara Lawson Ames, Modeschöpferin und Geschäftsfrau aus Burkina Faso, erzählt über ihr Engagement für Afrika und seine Talente am Beispiel der von ihr zum 2. Mal organisierten Veranstaltung Siren of Sahel Shines. Zweiter Ausschnitt Stimme im Off Clara Lawson Ames wurde in Togo geboren und lebt heute in Ouagadougou, sie stammt aus einer Familie von Intellektuellen und strebte eigentlich keine Karriere als Modeschöpferin an. Sie arbeitete früher als kaufmännische Leiterin bei einer Fluggesellschaft und entschloss sich schließlich, in die Fußstapfen ihrer Großmutter, einer Schneiderin, zu treten, und so ihren eigenen Weg zu gehen und das Modehandwerk zu erlernen. Ihre originellen und modernen Kreationen, aus Wax- und Faso dan fani-Stoffen gefertigt, haben sofort Erfolg. Man wird schnell aus sie aufmerksam, im Jahr 2000 gewinnt sie für ihre Arbeit als Modeschöpferin den Diamant-Preis bei den Kora Awards.

Kultur(en) / Die Stellung der Frauen in der Arbeitswelt

Die Stellung der Frauen in der Arbeitswelt Gibt es in Ihrem Land, in Ihrer Kultur Geschäftsfrauen? Ist das häufig oder eher selten? Wie würden Sie reagieren, wenn ihr Vorgesetzter oder der Generaldirektor eine Frau wäre? Inwiefern werden die Männer und Frauen in Filmen, Fernsehprogrammen oder Serien aus Ihrem Land als unabhängige, entscheidungsfreudige und initiativergreifende Menschen dargestellt? "Vor 30 Jahren kamen viele Frauen an die Hochschulen und die Beschäftigungsquote bei den Frauen beträgt momentan 46 %, trotzdem sind Frauen nur zu 6 % in den Aufsichtsräten der Unternehmen präsent und stellen unter 5 % der Vorstandsvorsitzenden der großen französischen Unternehmen." ©Bericht der OECD n° 267, Mai-Juni 2008 Ein Unternehmen kann selbstverständlich von Frauen geführt werden (dies ist z. B. der Fall für TV5MONDE), allerdings haben die Frauen in der Regel weniger führende Posten inne und werden bei gleich guter Ausbildung schlechter bezahlt. Weiterhin sind mehr Frauen als Männer in Teilzeitarbeit beschäftigt. Arbeiten und Kinder haben Wer kümmert sich in Ihrem Land, in Ihrer Kultur tagsüber um die Kinder? Die Mutter, der Vater, die Großeltern, Nachbarn oder eine Tagesmutter? Gibt es Möglichkeiten der Kinderbetreuung, während die Frauen ihrem Beruf nachgehen? Wie würden Sie als Vater oder Mutter reagieren, wenn Sie einen Elternurlaub von 2 Wochen bis zu 6 Monaten beanspruchen könnten? In den westlichen französischsprachigen Ländern haben die Frauen ein Recht auf Mutterschaftsurlaub: in Frankreich beispielsweise 16 Wochen und in der Provinz Québec 18. Auch der Vater kann bei der Geburt des Kindes einen Vaterschaftsurlaub beantragen. In Frankreich gibt es den Vaterschaftsurlaub seit 2002 (11 Tage plus 3 Tage Freistellung bei der Geburt des Kindes). Immer mehr Männer nutzen diese Möglichkeit: heute sind es rund 70 % der Väter. Für einen kurzen Zeitraum kann man auch einen bezahlten Erziehungsurlaub beantragen. In Frankreich und Belgien werden Kinder unter 3 Jahren in der Krippe oder von einer Tagesmutter betreut, die Eltern haben so die Möglichkeit, ihren Beruf weiter auszuüben. Aber es kommt auch vor, dass Frauen zu Hause bleiben und sich um ihre Kinder kümmern; sehr selten ist es der Vater, der seinen Beruf für einige Zeit nicht ausübt, um die Kinder zu betreuen.

Ihnen könnte auch gefallen...