Aussprache / konsonantische Verbindung

A1 Einstieg
Teilen
Wann kann man im Französischen mündlich zwei Wörter miteinander verbinden? Nutzen Sie diese Hilfe, um flüssiger zu sprechen.
Im Französischen trennt man beim Sprechen nicht alle Wörter: Man stellt Wortgruppen zusammen, in denen man die Wörter verbindet. Man spricht eine solche Wortgruppe wie ein sehr langes Wort aus. Man nennt dies eine rhythmische Gruppe. Eine solche gibt oft eine Idee zum Ausdruck.

Wie verbindet man die Wörter in einem Satz oder einer Wortgruppe? Man verbindet den letzten ausgesprochenen Konsonanten eines Worts mit dem Vokal am Anfang des nächsten Worts. Man nennt dies eine konsonantische Verbindung, der Konsonant eines Worts wird mit dem Vokal des nächsten Worts verbunden.

So können zum Beispiel im Satz "elle habite en ville" zwei konsonantische Verbindungen erfolgen:
  • "elle_habite" : "elle" endet mit dem Konsonanten (l/) und "habite" beginnt mit dem Vokal (/bit/),
  • "habite_en" : "habite" endet mit einem Konsonanten (/bit/) und "en" ist ein Vokal (/ɑ̃/).
Achtung, eine konsonantische Verbindung in "en ville" ist nicht möglich, da der Laut "en" ein Vokal ist (/ɑ̃/) und "ville" mit einem Konsonanten beginnt (/vil/).

Weitere Beispiele:
Audiodatei
Il est un vrai casse-tête « Il est » wird ausgesprochen als /i lɛ/.
Audiodatei
pour avancer wird ausgesprochen als /pu Ra vɑ̃ se/. 

Im Innern einer Gruppe wird das "e" am Ende des ersten Worts nicht ausgesprochen, wenn das nächste Wort mit einem Vokal beginnt. Der letzte ausgesprochene Konsonant verbindet sich mit dem Vokal am Anfang des nächsten Worts.
 
Audiodatei
Votre_intérieur wird ausgesprochen als /vɔ tRɛ̃ te RjœR/.
Audiodatei
Facile_et évident wird ausgesprochen als /fa si le e vi dɑ̃/.
Audiodatei
Face_au rangement « Face au » wird ausgesprochen als /fa so/.
Audiodatei
Faire_ici wird ausgesprochen als /fɛ Ri si/.

Übungen zur praktischen Anwendung

Aussprache: Die konsonantische Verkettung

A1
4 Übungen
Betrachten • Aussprache (Verbindung, Verkettungen und Elision)