Aussprache / Die Aussprache des Buchstabens "e"

A1 Einstieg
Der Laut  /s/ ist in vielen Sprachen wohlbekannt. Er ist nach /ʀ/ der zweithäufigste Konsonant im Französischen.
Er hat einen Zwilling, dass ist der Laut /z/.
Der Laut  /z/ wird gleich ausgeprochen : die Luft strömt kontinuierlich zwischen dem Zungenblatt und den oberen Zähnen hindurch, die Zunge bleibt
unten. Zusätzlich vibrieren die Stimmbänder während der gesamten Äußerung des Lautes. Um leicht den Laut /z/ auszusprechen, halten Sie die Zungenspitze gegen die unteren Zähne und achten Sie darauf, dass die Stimmbänder vom Anfang bis zum Ende vibrieren. Spüren Sie die Vibration mit zwei Fingern am Hals. Es ist einfacher, /z/ in Worten auszusprechen, in denen /g/ (um die Zunge unten zu halten) und /m / (um die Stimmbänder zum Schwingen zu bringen) vorkommen. Man kann auch an das Geräusch einer Biene oder Mücke denken: zzzzz   Dieser Zwilling rangiert in der Häufigkeit auf Platz neun, aber ist sehr wichtig, um die Mehrzahl anzugeben: - Pluralmerkmal durch die Bindung des Artikels mit dem Nomen, das mit einem Vokal anfängt:  les_oiseaux - Pluralmerkmal bei Verben:  ils_ , elles_ vor einem Verb, das mit einem Vokal anfängt:  il aime / ils_aiment, elle ouvre / elles_ouvrent, il apporte / ils_apportent, … Er ist auch das Merkmal des Femininums für Adjektive, die im Maskulinum durch die Buchstaben "-s", "-x" enden:  compris, heureux, nombreux, français
Der Unterschied zwischen /s/ und /z/ ermöglicht es auch zu unterscheiden, zwischen  Ils sont (être) / ils_ont (avoir)
Im Allgemeinen wird der Buchstabe "s" /s/ ausgesprochen: - am Anfang eines Wortes (Strasbourg, siège) - vor einem Konsonanten (historique, cosmopolite) - am Ende eines Wortes (un sens). In der Mitte eines Wortes zwischen zwei Vokalen gibt es zwei Möglichkeiten, wie bei wohlbekannten Wortpaaren: poisson / poison, dessert/ désert. Die Schreibweise "ss" zwischen zwei Vokalen markiert die Aussprache /s/.