Aussprache / Die rhythmische Gruppe und die Betonung (2)

Im Französischen macht man nicht nach jedem Wort eine Pause. Französischsprachige Menschen können mühelos sechs Silben hintereinander sprechen, ohne eine Pause zu machen.
Spricht man Französisch, betont man vor allem die letzte Silbe eines Wortes oder einer Wortgruppe. Man nennt diese Wortgruppe: die rhythmische Gruppe. Die Betonung der letzten Silbe ermöglicht es, das Ende eines Wortes oder einer Wortgruppe zu erkennen und somit auch die verschiedenen rhythmischen Gruppen.
Beispiele:

Bonjour, je m'appelle Paulina (la la / la la la / la la la)

Je suis espagnole (la la / la la la)
 

Die letzte Silbe einer rhythmischen Gruppe wird besonders stark betont in:
- Listen und Aufzählungen

une feuille, deux stylos, trois documents, …

- zögern

celui-ci… ou celui-

- sehr laut sprechen

Comment ? Je n’entends rien !

- flüstern

C’est important.

- und natürlich auch Wörter, die v. a. beim Erzählen verwendet werden

Et alors...

Die französisch Sprache ist insofern spezifisch, als es nicht nur eine Betonung pro Wort gibt. Die Betonung ändert sich, je nachdem welche Stellung das Wort in einem Satz innehat.
Nicht französischsprachige Menschen betonen die Sätze im Französischen oft zu stark. Sie können sich nach den Intonationen richten, die eine rhythmische Gruppe gestalten.
 


Weitere Informationen: